Malawi-Aquarium.com

Bodengrund – Sand oder Kies für das Malawi Aquarium?

Malawi Aquarium Bodengrund

Für alle Malawi Buntbarsch Arten eignet sich als Bodengrund feiner Sand mit einer Körnung von 0,2-2mm. Beiger Filtersand oder Flußsand, den es in nahezu allen Baumärkten zu kaufen gibt und eine Körnung von 0,4-0,8mm aufweist, eignet sich dafür sehr gut. Für Barsch Arten die den Untergrund aussieben oder Sandburgen bauen, bietet dieser Sand die optimalen Bedingungen.

Zu feiner Sand ist nicht optimal

Zu feiner Sand (0,1-0,3mm) wirbelt schnell durch die Strömungspumpe oder herumjagende Fische auf, wodurch ein Teil im Filter landen kann und die Filterfunktion in Mitleidenschaft gezogen wird. Außerdem kann zu feiner Sand mit der Zeit faulen, was an unschönen schwarzen Flecken zu erkennen ist. Feiner Sand kann auch stellenweise hart werden und verklumpen.

Zu hellen Sand vermeiden

Durch zu hellen Sand können sich die Fische scheu verhalten und ihre volle Farbpracht nicht entwickeln. Ist die Beleuchtung sehr hell, neigt heller Sand auch zum Veralgen. Beiger oder grauer Sand ist daher für ein Malawi Aquarium sehr gut geeignet.

Werden ausschliesslich Felsenbuntbarsche gehalten, können auch Schieferplatten als Bodengrund verwendet werden, da Felsenbuntbarsche nicht zwingend Sand als Untergrund benötigen. Unter die Schieferplatten solltest du noch dünne Styropor- oder Styrodur Platten legen. Denn es können sonst unter den Schieferplatten hohe punktuelle Belastungen durch kleine Steinchen/Sandkörner auftreten, die zum Glasbruch führen.

      

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *