Malawi-Aquarium.com

Der Malawisee – Afrikas schönstes Aquarium

Bucht am Malawisee

Landkarte Malawisee

Der Malawisee (auch Nyassasee genannt) ist mit einer Länge von 580 Kilometern und einer Breite von bis zu 80 Kilometern, der neuntgrößte See der Erde. An seiner tiefsten Stelle ist er 700 Meter tief. Rund 600 verschiedene Buntbarscharten beherbergt der See, manche Quellen sprechen sogar von bis zu 800 verschiedenen Arten.

Die Lage des Malawisees

Der See grenzt im Süden und Westen an Malawi, Nordöstlich an Tansania und im Osten auch an Mosambik. Die Temperatur liegt zwischen 23°C und 28°C. Der pH-Wert ist mit 7,6 bis 8,5 relativ hoch.

Fische aus dem Malawisee dienen vielen Afrikanern der Gegend als tägliches Nahrungsmittel. Viele Tonnen Fisch werden zu diesem Zweck jährlich aus dem See gefischt.

7 Zonen – 7 Lebensräume

Grob lässt sich der Malawisee in sieben verschiedene Lebensräume einteilen:

  • Felszone
  • Sandzone
  • Sand-Fels-Übergangszone
  • Ufernahes Freiwasser
  • Uferfernes Freiwasser
  • Tiefwasser
  • Flussmündungen und Röhrichtzonen

Für die Aquaristik von besonderer Bedeutung sind die Felszone, die Übergangszone und die Sandzone. Aus diesen Lebensräumen werden heute die meisten Fische für die Aquaristik importiert.

Makuzi Bay MalawiIn der Fels- und Übergangszone verteidigen die sehr territorialen Mbuna ihr Revier vor Eindringlingen, die Felsen dienen als Versteck vor Fressfeinden.

In der Sandzone dienen Sandburgen oder Sandkrater einigen Non-Mbuna Arten als Revier, die in tagelanger Arbeit von den Fischen errichtet wurden um Weibchen anzulocken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *